Zentrum für Regenerative Therapien Dresden - CRTD

DFG-Forschungszentrum und Exzellenzcluster an der Technischen Universität Dresden

Die molekularen Biowissenschaften bieten das einzigartige Potenzial, die Regeneration von Gewebe und Organen zu fördern. Unser Ziel ist es, moderne Therapien für hämatologisch-onkologische, neurodegenerative Erkrankungen, Diabetes, Knochenkrankheiten sowie kardiovaskuläre Erkrankungen zu entwickeln.

In Dresden bündeln sich herausragende Kompetenzen in den Fachdisziplinen der neuen Lebenswissenschaften (Medizin, molekulare Zell- und Entwicklungsbiologie, Stammzellforschung, Genomik, Proteomik und Bioinformatik) und den Ingenieurswissenschaften (Tissue Engineering, Biomaterialwissenschaft, Chemie und Nanotechnologie). Sie bilden das vielfältige, anregende Umfeld, regenerative Therapien in interdisziplinärer Zusammenarbeit zu entwickeln. Mehr als 150 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung, Kultur und dem Finanzwesen prägen Biopolis, ein innovatives Netzwerk für die biomedizinische Forschung: Wissenschaftliche Vernetzungen und Synergien werden durch kurze Wege zwischen den beteiligten Forschungsinstituten erleichtert.

Das DFG-Forschungszentrum und Exzellenzcluster der Technischen Universität Dresden nutzt die enge Verflechtung von Grundlagen- und klinischer Forschung, um Modellorganismen zu regenerieren und an Patienten Prozesse wie die Rekrutierung von Stammzellen, deren  Aktivierung, Proliferation,  Homing und Differenzierung zu verstehen. Diese Erkenntnisse werden genutzt, zelluläre Prozesse mittels der Genetik, des Oberflächen-Engineerings und der Mikrosysteme zu steuern und die Regeneration betreffender Reaktionen auszulösen.

 

"Was hat die "Exzellenzinitiative" gebracht?"
MDR Sachsenspiegel, 29. Januar 2016

 

 

 





Last modified: 25/05/2016