English
TU Dresden

search
Verjüngungskur fürs Gehirn: Zusätzliche Stammzellen verbessern Lernen und Gedächtnis von alten Mäusen
Ein jeder wird es irgendwann erleben: Je älter wir werden, desto schwieriger wird es für unser Gehirn, neue Dinge zu lernen und sich an sie zu erinnern. Die Gründe hinter diesen Beeinträchtigungen... [read more]
Neurale Stammzellen und künstlich erzeugte Neuronen (grün) im Hippocampus der Maus, die mit reifen Zellen (rot) in Kontakt treten © CRTD
„Volkszählung“ im Gehirn des Zebrafischs – Dresdner Wissenschaftler untersuchen neugebildete, regenerierte Gehirnzellen
Der Zebrafisch ist ein Meister der Regeneration: Gehen ihm Gehirnzellen durch Verletzung oder Krankheit verloren, kann er sie einfach nachbilden – ganz im Gegensatz zum Menschen, wo sie nur im... [read more]
Fluoreszenz-Mikroskopaufnahme von Gehirnzellen des Zebrafisches: Neugebildete Neuronen haben Magenta gefärbte Kerne und sind von türkisen Zellkörpern umgeben © Christian Lange
CMCB-Facility für Lichtmikroskopie erhält modernstes Mikroskopie-System
Derzeit wird in der Lichtmikroskopie-Facility (LMF) der CMCB-Technologieplattform ein neues Forschungsgroßgerät installiert. Das Laserscanning-Mikroskop der neuesten Generation war in der... [read more]
Frank Schreiner von der Firma Leica und Dr. Hella Hartmann vom CMCB der TU Dresden bei der Installation des neuen Mikroskopie-Systems © Friederike Braun
Team der TU Dresden präsentiert DipGene auf der größten Innovationsveranstaltung für Synthetische Biologie
Das Studentenprojekt DipGene bietet ein Diagnosewerkzeug, mit dem Gentests so einfach werden wie ein pH-Test. Mit ihrer einfachen und preiswerten Low-Tech-Methode für den Nachweis von DNA-Sequenzen... [read more]
Das TU Dresden Team beim iGEM Giant Jamboree in Boston © iGEM TU Dresden
11. Retina-Informationstag
Der Retina-Informationstag bietet aktuelle Informationen zu Themen aus der Grundlagen- und klinischen Forschung, sowie neue Möglichkeiten der Anwendung und Selbsthilfe. [read more]
11. Retina-Informationstag © Friederike Braun
Humboldt-Club besucht CRTD
Am Zentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) ist der derzeit einzige Humboldt-Professor Dresdens, Prof. Michael Sieweke, tätig. [read more]
© Alexander-von-Humboldt-Stiftung
Graduiertenfeier der Masterstudierenden
Nach zwei Jahren interdisziplinärem Studium und Forschung haben 72 Studierende der drei internationalen Masterstudiengänge am Center for Molecular and Cellular Bioengineering (CMCB) ihr Studium im... [read more]
Graduiertenfeier © Friederike Braun
Wie formen sich Gewebe und Organe?
Forscher identifizieren wichtige molekulare Akteure für die Bildung embryonaler Zell-Strukturen [read more]

Die Mission des Zentrums für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) ist es, die Biologie von Stammzellen und Geweben zu erforschen, um die Regenerationsprozesse von Organen zu verstehen. Daraus sollen neue Behandlungsmöglichkeiten für neurodegenerative Erkrankungen, wie Alzheimer und Parkinson, hämatologische Krankheiten wie Leukämie, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, und Knochenerkrankungen entwickelt werden.

Bevorstehende Veranstaltungen und Seminare
Bevorstehende Veranstaltungen und Seminare