English
TU Dresden

search
CRTD-Forschung schafft es auf das Cover des EMBO Journals und weckt Interesse in der Fachwelt
Die Gruppe um Prof. Federico Calegari zeigt, dass die Vermehrung von Stammzellen dem Gehirn zusätzliche Neuronen verleiht und normale Mäuse zu "Superschnüfflern" macht. [read more]
Cover des EMBO Journals
UniStem Day 2019
Teilnahme an internationalem Aktionstag zur Stammzellforschung [read more]
© CRTD
A new generation of focused future thinkers
Researchers from TU Dresden discover protein for more mobility [read more]
Prof. Dr. Martina Rauner and Dr. Ulrike Baschant © Stephan Wiegand
Prof. Michael Brand ist neuer Institutsdirektor des CRTD
Prof. Dr. Michael Brand ist neuer Direktor des Zentrums für Regenerative Therapien (CRTD) der TU Dresden. [read more]
Prof. Dr. Michael Brand © CRTD
Wissen schafft Brücken: Herzog von Kent besucht TU Dresden
Die Technische Universität Dresden (TUD) empfing heute (11. Februar 2019) Seine Königliche Hoheit Prinz Edward, Herzog von Kent. [read more]
© Marc Eisele/Universitätsklinikum Dresden
Top-Diabetesforscher wird Honorarprofessor am CRTD der TU Dresden
Rektor beruft Matthias Hebrok zum Honorarprofessor im Fach „Cell Biology of the Pancreas“ an das Center for Molecular and Cellular Bioengineering (CMCB) der Technischen Universität Dresden [read more]
Prof. Hebrok © CRTD
Typ-1-Diabetes steht im Mittelpunkt deutschlandweiter Awareness Kampagne
Eine Kampagne, die für Aufsehen sorgen wird: „Sche1sstyp“ prangt seit dem 22. Januar in großen Lettern auf über 1000 Plakaten in ganz Deutschland. [read more]
Auftaktveranstaltung in Berlin © Foto: Helmholtz Zentrum München / Dirk Deckbar
Den Blick für die wissenschaftliche Karriere schärfen
Dr. Tatiana Sandoval-Guzmán ist Mentee des Maria-Reiche-Mentoring Programms und berichtet darüber im neu erschienen Universitätsjournal [read more]
Dr. Tatiana Sandoval-Guzmán © CRTD

Die Mission des Zentrums für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) ist es, die Biologie von Stammzellen und Geweben zu erforschen, um die Regenerationsprozesse von Organen zu verstehen. Daraus sollen neue Behandlungsmöglichkeiten für neurodegenerative Erkrankungen, wie Alzheimer und Parkinson, hämatologische Krankheiten wie Leukämie, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, und Knochenerkrankungen entwickelt werden.

Bevorstehende Veranstaltungen und Seminare
Bevorstehende Veranstaltungen und Seminare