English
TU Dresden

search
17.09.2019 News, für die Öffentlichkeit

Von der Stammzell-Biologie zur mathematischen Modellierung der Hirnfunktion

Prof. Federico Calegari erhält Förderung durch die VolkswagenStiftung

Das Gehirn ist unser komplexestes Organ. Die Fähigkeiten, etwas zu Lernen und es zu behalten, sprich: das Gedächtnis, gehören zu den am besten untersuchten kognitiven Funktionen. Wir wissen viel über die molekularen, zellulären und systemischen Grundlagen des Lernens, aber es fehlt noch immer ein mechanistisches Verständnis davon. Um die Gehirnaktivität während des Verhaltens zu erfassen und dann zu interpretieren, sowohl mit Blick auf die einzelne Zelle als auch auf ganze Zell-Netzwerke, müssen wir multidisziplinäre Ansätze kombinieren. Die von der VolkswagenStiftung unterstützten Wissenschaftler Prof. Federico Calegari vom Zentrum für Regenerative Therapien der TU Dresden, Dr. Peter Dayan vom Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen und Dr. Kentaroh Takagaki vom Leibniz-Institut für Neurobiologie in Magdeburg werden ihre Expertise bündeln: Sie werden das Wissen über molekulare Zellbiologie von neuronalen Stammzellen mit Computational Neuroscience  und klinischer Psychologie verknüpfen, um so die kognitive Leistungsfähigkeit besser zu verstehen und Wege zur Verbesserung der Gehirnleistung aufzuzeigen.

Die VolkswagenStiftung hat die neue Förderinitiative "Kurswechsel - Forschungsneuland zwischen den Lebenswissenschaften und Natur- oder Technikwissenschaften“ ins Leben gerufen. Sie richtet sich an Teams aus den Lebenswissenschaften, die sich vertieftes Wissen und Fertigkeiten in den Ingenieur- oder Naturwissenschaften, der Mathematik bzw. der Informatik aneignen wollen - oder umgekehrt. Die Initiative zielt auf die fachübergreifende Qualifizierung einer Arbeits- oder Forschungsgruppe ab, die eine interdisziplinäre Neuausrichtung planen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollen dazu ermutigt werden, in bislang fremden Fachdisziplinen Eindrücke, Inspirationen und zusätzliche Fertigkeiten zu erwerben. In der ersten Antragsrunde wurden zehn von insgesamt 43 eingegangenen Projektanträgen bewilligt, darunter gleich fünf spannende Projekte der Technischen Universität Dresden. Mehr Infos hier: https://www.volkswagenstiftung.de/kurswechsel