English
TU Dresden

search
09.10.2015

Prof. Dr. med. Sebastian Zeißig ausgezeichnet mit Thannhauser-Preis

Foto: © DGVS

Die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) ehrt Prof. Dr. med. Sebastian Zeißig und PD Dr. med. Torsten Olszak für das gemeinschaftlich eingereichte Paper zu "Protective mucosal immunity mediated by epithelial CD1 d and IL-10“ mit dem Thannhauser-Preis. Dieser ist mit 10.000 Euro dotiert.

Mit der Arbeit konnte gezeigt werden, dass das intestinale Epithel, die Deckschicht des Darmes, eine zentrale, schützende Wirkung in Entzündungsreaktionen im Darm und insbesondere in chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) spielt. Die Arbeit trägt somit zum Verständnis der Pathogenese chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen bei und kann möglicherweise als Basis für neue Therapie dienen.

Der Thannhauser-Preis ist einer der zentralen Wissenschaftspreise der DGVS und wird alle zwei Jahre für eine hervorragende und wegweisende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten verliehen. Die Falk Foundation e.V., Freiburg, stiftet diesen Preis zur Erinnerung an den bedeutenden Forscher Siegfried Thannhauser, Freiburg-Boston.