English
TU Dresden

search
Unterstützung im Kampf gegen das Coronavirus
Dresdner Forschungsinstitute helfen Krankenhäusern mit Material, Expertise und Gerät [read more]
Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) an der TU Dresden
CRTD bleibt vorübergehend geschlossen, Notbetrieb wird aufrechterhalten [read more]
© CRTD
Es steckt uns in den Knochen: Blutstammzellen haben ein Gedächtnis und führen Protokoll über ansteckende Begegnungen
Ein deutsch-französisches Forscherteam hat unter der Leitung von Humboldt-Professor Michael Sieweke eine überraschende Eigenschaft der Blutstammzellen aufgedeckt: Sie sorgen nicht nur für die... [read more]
Immunzellen unter dem Fluoreszenzmikroskop: Blutstammzellen erinnern sich an einen früheren Angriff und produzieren mehr Immunzellen wie diese Makrophagen, um eine neue Infektion zu bekämpfen © Sieweke lab / CIML
UniStem Day 2020: CRTD war erneut Teil des internationalen Aktions- und Informationstages zum Thema Stammzellforschung
Am 6. März 2020 fand der diesjährige "UniStem Day" statt, an dem rund 70 Schülerinnen und Schüler das Zentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) der TU Dresden besuchten und sich... [read more]
Stammzell-Quiz während des UniStem Day 2020 am CRTD © CRTD
Zucker kann leuchten wie eine Seifenblase – CMCB-Technologieplattform unterstützt Mikroskopie-Kurse für Kinder im neu eingeweihten digitalen Klassenzimmer
Am 5. Februar 2020 wurde eines der ersten digitalen Klassenzimmer für Mikroskopie in Sachsen eingeweiht. In Anwesenheit von Staatssekretärin Andrea Franke aus dem Sächsisches Staatsministerium für... [read more]
Halbzeit: Die größte klinische Studie zur Prävention von Typ-1-Diabetes bei Kleinkindern erreicht einen wichtigen Meilenstein
Eine der größten Forschungszusammenschlüsse zum Typ-1-Diabetes in Europa hat einen bedeutenden Meilenstein erreicht. [read more]
Das Ziel der POInT-Studie: Eine Welt ohne Typ-1-Diabetes © CRTD
Verjüngungskur fürs Gehirn: Zusätzliche Stammzellen verbessern Lernen und Gedächtnis von alten Mäusen
Ein jeder wird es irgendwann erleben: Je älter wir werden, desto schwieriger wird es für unser Gehirn, neue Dinge zu lernen und sich an sie zu erinnern. Die Gründe hinter diesen Beeinträchtigungen... [read more]
Neurale Stammzellen und künstlich erzeugte Neuronen (grün) im Hippocampus der Maus, die mit reifen Zellen (rot) in Kontakt treten © CRTD
„Volkszählung“ im Gehirn des Zebrafischs – Dresdner Wissenschaftler untersuchen neugebildete, regenerierte Gehirnzellen
Der Zebrafisch ist ein Meister der Regeneration: Gehen ihm Gehirnzellen durch Verletzung oder Krankheit verloren, kann er sie einfach nachbilden – ganz im Gegensatz zum Menschen, wo sie nur im... [read more]
Fluoreszenz-Mikroskopaufnahme von Gehirnzellen des Zebrafisches: Neugebildete Neuronen haben Magenta gefärbte Kerne und sind von türkisen Zellkörpern umgeben © Christian Lange

Die Mission des Zentrums für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) ist es, die Biologie von Stammzellen und Geweben zu erforschen, um die Regenerationsprozesse von Organen zu verstehen. Daraus sollen neue Behandlungsmöglichkeiten für neurodegenerative Erkrankungen, wie Alzheimer und Parkinson, hämatologische Krankheiten wie Leukämie, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, und Knochenerkrankungen entwickelt werden.

Bevorstehende Veranstaltungen und Seminare
Bevorstehende Veranstaltungen und Seminare