English
TU Dresden

search

Technologie Transfer

Patente

Patentname

Erfinder

Publikationsnr.

Datum

Method for producing polarized retinal progenitor cells from pluripotent stem cells and their differentiation into retinal pigment epithelium cells

Elly Tanaka

Yu Zhu

US 9249390 B2

02/02/2016

EP 2383333 B1

25/05/2015

Methods and compositions for reducing interleukin-4 or interleukin-13 signaling

Christian Bökel

Thomas Weidemann

US 8,771,682 B2

08/07/2014

A fluorescence based reporter construct for the direct detection of TGF-beta receptor activation and modulators thereof

Christian Bökel

Thomas Weidemann

EP 2141179 B1

01/12/2010

Methods and compositions for the expansion of somatic stem cells and progenitor cells

Federico Calegari

Benedetta Artegiani

Claudia Waskow

Tatyana Grinenko

EP 2380972 B1

19/09/2012

 

Fallbeispiele

Zusammenarbeit zwischen Prof. Federico Calegari und Exiqon A/S (Dänemark) zum Nachweis von zirkulären RNAs (circRNAs) und den dazugehörigen molekularen Komplexen unter Verwendung von Exiqons LNA™ Oligonukleotidsonden.

Neu entdeckte zirkuläre RNAs (circRNAs) können viele wichtige biologische Funktionen erfüllen, insbesondere in der Gehirnentwicklung. Um die relevanten circRNAs sowie die damit verbundenen molekularen Systeme zu erfassen und ihre Funktionen und molekularen Mechanismen aufzuklären, kooperieren die Gruppe von Prof. Federico Calegari und Exiqon A/S (www.exiqon.com) bei der Untersuchung der Verwendung von Exiqons proprietären Oligonukleotidsonden (LNA™-Technologie) für die circRNA-Isolierung. Prof. Calegari sagte: "Aktuelle Einschränkungen der verfügbaren Forschungswerkzeuge und Methoden zur Analyse des RNA-Interaktionskomplexes behindern das Verständnis der Komplexität von circRNA-Funktionen. Zusammen mit Exiqon werden wir die LNA™ Technologie evaluieren, um diese Einschränkungen zu überwinden und Einblicke in die Funktionen von circRNAs" zu geben.

Im Rahmen eines vom BMBF geförderten Projekts arbeitet Prof. Marius Ader mit Miltenyi Biotec zusammen, um Zelloberflächenmarker zu identifizieren, die eine Anreicherung von iPS-basierten Netzhautzellen zur Transplantation ermöglichen.

Die Gruppen von Prof. Marius Ader und Dr. Mike Karl am CRTD entwickeln Protokolle zur Erzeugung transplantierbarer Netzhautzellen aus humaninduzierten pluripotenten Stammzellen (hiPS). In Zusammenarbeit mit Miltenyi Biotec (www.miltenyibiotec.com) werden Zelloberflächenmarker zur Klassifizierung und Anreicherung spezifischer Spenderzellen für zellbasierte Behandlungsansätze bei retinalen degenerativen Erkrankungen als wesentlicher Schritt in der Therapieentwicklung bei Erblindungskrankheiten identifiziert.